Spezialist für akustische Materialien

    Schnelle Lieferung ab Lager

    Umfangreiche Produktpalette, individuelle Anpassung möglich

    Thuiswinkel Waarborg
    Fibers & Foams

    Isolierung der Motorhaube

    Bei vielen modernen Autos wird darauf geachtet, die Motorhaube zu isolieren und das Motorgeräusch zu reduzieren. Bei älteren Fahrzeugen ist dies oft nicht der Fall. Ein weiteres Problem ist, dass das Dämmmaterial in Autos mit der Zeit altert (etwa 5 bis 6 Jahre). Dies geschieht vor allem bei hohen Temperaturen, wodurch die Wirksamkeit des Materials abnimmt. Die Folge ist eine Lärmbelästigung, die vor allem im Innenraum zu hören ist. Der Lärm dringt durch die Trennwand in den Innenraum ein. Lesen Sie, wie Sie dieses Problem Schritt für Schritt lösen können.

    Entfernen der alten Motorhaubenisolierung

    In vielen Fällen ist die Isolierung der Motorhaube nicht stark genug, oder es sind Lücken in der vorhandenen Isolierung entstanden. Daher ist es notwendig, die vorhandene Isolierung vollständig zu ersetzen. Beginnen Sie damit, die alte Isolierung von der Motorhaubenplatte zu entfernen. Stellen Sie sicher, dass die Oberfläche gründlich gereinigt und fettfrei ist, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

    Neue Isolierung auf der Stirnwand anbringen

    Tragen Sie EASYdemp auf die saubere Oberfläche auf. Diese Bitumen-Entstaubungsplatte ist speziell für Autos konzipiert. In diesem Fall wird sie nicht zur Dämpfung von Vibrationen, sondern zur Schalldämmung eingesetzt. Um eine optimale Schalldämmung zu erreichen, wählen Sie EASYdemp Xtra, da diese schwerere Variante eine bessere Schalldämpfung bietet.

    Für eine effektive Dämmung unter der Motorhaube ist es entscheidend, EASYdemp exakt und nahtlos zu verlegen. Vermeiden Sie Lücken, da diese als Schalllecks wirken und die Dämmung weniger wirksam machen.

    Schalldämmung hinzufügen

    Nachdem die Stirnwand nun beschwert wurde, sind die ersten Auswirkungen bereits spürbar. Im nächsten Schritt werden wir den Geräuschpegel im Motorraum reduzieren. Verwenden Sie dazu EASYfoam FireSeal HR, einen feuerfesten Schaumstoff mit einer hitzebeständigen Schicht. Für ein kleineres Budget können Sie alternativ EASYfoam AC2 oder EASYfoam PU wählen. Diese Materialien haben eine gute Schallabsorption und eine ölbeständige Deckschicht, sind aber weniger feuerbeständig und nicht hitzereflektierend. Verwenden Sie vorzugsweise 40 mm Absorptionsmaterial.

    Bringen Sie das Material auf die zuvor installierte Schalldämmung an der Stirnwand auf der Motorseite auf. Ein nahtloser Anschluss ist hier nicht erforderlich; wichtig ist, dass Sie so viel Absorption wie möglich hinzufügen. Wenn möglich, können Sie das Material auch an anderer Stelle anbringen, z. B. unter der Motorhaube. Achten Sie jedoch darauf, dass genügend Platz für die Belüftung und Temperaturregulierung vorhanden ist. Für zusätzliche Sicherheit empfehlen wir, das Material an senkrechten Flächen mechanisch zu befestigen, z. B. mit Klammern.

    Das Anbringen dieser zusätzlichen Materialien verringert den Nachhall im Motorraum. Dadurch wird Ihr Fahrzeug leiser.

    Die beliebtesten Produkte

    Für die Isolierung der Motorhaube

    Um das Motorgeräusch zu reduzieren und Ihr Auto oder Wohnmobil leiser zu machen, führen Sie die oben genannten Schritte durch. Die am häufigsten gewählten Produkte, die für diesen Zweck verwendet werden, sind: